Dienstag, 1. März 2016

viel gestrickt und eine neue Liebe gefunden :o)




Hallo ihr Lieben,

lange hab ich nichts von mir hören lassen, dafür bekommt ihr jetzt die geballte Ladung dessen zu sehen, was bei mir in den letzten Wochen und Monaten entstanden ist!
Noch bevor das Studium begonnen hatte, hatte ich mir fest vorgenommen nicht nur zu lernen, sondern auch zu versuchen, mehrmals in der Woche ein wenig zu stricken, so wie es die Zeit zulässt. Und ich hab mich daran gehalten ;o). Es ist nämlich ein super Ausgleich, entspannt mich und bringt mir viel Freude.
Und so sind in den letzten Wochen so einige Sockenpaare entstanden. Manche wurden verschenkt, andere blieben bei uns :o).












Außerdem habe ich noch Handschuhe für meine Freundin Claudia gestrickt...


...und diese Stulpen mit Zopfmuster schon im letzten Herbst.


Und ich habe mich nach Weihnachten endlich getraut mal einen Pullover zu stricken und ich bin total stolz auf mich, dass ich es geschafft habe. Und auch wenn er bei genauem Hinsehen ein paar Schönheitsfehler hat, finde ich ihn richtig hübsch.






Dann habe ich pünktlich zu Beginn meiner Semesterferien etwas ausprobiert, was mich schon länger gereizt hat: Wolle zu färben. Ich habe dafür Ostereierfarben verwendet und bin vom Ergebnis total begeistert....


....so, dass ich kurz darauf noch fünf Stränge färben "musste" ;o).


Wolle zu färben macht wirklich riesigen Spaß und ist ein sehr kreativer Prozess, fast wie Malen. Also ich bin definitiv angefixt, hihi. Das ist also meine neue "Liebe", die ich entdeckt habe. Und wenn ihr möchtet, zeige ich euch demnächst mal, wie ich dabei vorgegangen bin.
Und so kann es aussehen, wenn man handgefärbte Sockenwolle verstrickt.



Jetzt bete ich nur noch, dass die Farbe beim Waschen wirklich drin bleibt, lach.

Außerdem, will ich euch schnell noch zeigen, welch schöne Handarbeiten ich neulich von lieben Menschen zum Geburtstag geschenkt bekam.

Von meiner lieben Claudia bekam ich eine wahnsinnig tolle Häkeldecke (ich kann es immer noch nicht fassen, dass sie sich solch eine Arbeit für mich gemacht hat), nebst anderen schönen Dingen, die mich sehr erfreuten.


Und von meiner Mama ein Häkelkörbchen, einen wunderschönen Miniquilt und ein Stiftemäppchen für die Uni aus meinen geliebten Hexagons ;o).


Nochmal ganz lieben Dank, auch an alle, die mich mit lieben Grüßen, Karten und Überraschungen bedacht haben :o), ihr seid so lieb!!

Und hier seht ihr noch mein derzeitiges Projekt, eine Mütze im Zopfmuster.


Demnächst gibt es auch wieder mal etwas Genähtes, denn ich bin gerade dabei neue Kissen für unser Wohnzimmer zu "patchen" ;o).

So, nun seid ihr wieder auf dem neuesten Stand. Wenn ihr noch mehr sehen wollt, dann findet ihr mich wieder auf Instagram unter little.craft.corner .

Ich wünsche euch allen noch eine schöne Woche! Liebe Grüße, eure Constance 

Sonntag, 10. Januar 2016

Neues vom Strickfieber und eine "Enthüllung"

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

wie versprochen zeige ich euch nun endlich mal wieder ein paar meiner Handarbeiten. Und ich werde dieses Mal auch ein bissl über mein Leben plaudern, oder besser gesagt über den Grund, warum ich mich hier in letzter Zeit so rar gemacht habe.

Aber kommen wir erst zu den Projekten. Hier haben ich euch ja bereits von meinem ersten größeren Strickprojekt berichtet, dem Amazing Seedstitch Wrap. Rechtzeitig im Oktober wurde er fertig und hat mich schon an manchem kalten und ungemütlichen Tag warm gehalten.
Leider hab ich heute nur Handybilder für euch, ich hoffe ihr seht es mir nach, aber so ging es einfach schneller und ich wollte euch nicht noch länger auf den nächsten Post warten lassen.

Und das ist er nun, gestrickt aus 11 Knäueln á 50g feiner Merinowolle, sehr warm und kuschelweich.

 

Und heute zeige ich mich auch mal ganz mutig hier bei euch ;o).




Nach diversen Schals und Mützen und Socken wollte ich gern etwas Neues ausprobieren und hab diese Handschuhe gestrickt. Die Anleitung hab ich mir selbst ertüfftelt und sie ist sicher noch verbesserungsbedürftig, aber für´s Erste bin ich ganz zufrieden damit. Das Stricken mit 2 Farben verlangt allerdings etwas Übung, da hab ich auf jeden Fall noch Bedarf ;o). 




 Und darum habe ich im Moment auch wieder Handschuhe auf den Nadeln, dieses Mal nach einer vernünftigen Anleitung und mit einem schönem Norwegermuster. Es dauert aber sicher noch eine ganz Weile, bis ich sie euch präsentieren kann. Wahrscheinlich haben wir dann schon Frühling, aber nach dem Winter ist vor dem Winter, nicht wahr?






Genäht hab ich auch mal wieder eine Kleinigkeit, und zwar ein Schmuse- und Entdeckertuch für die süße kleine Tochter meiner Freundin, die vor kurzem zur Welt kam. Ich hoffe sie hat in ein paar Wochen viel Freude damit.









  Zu guter Letzt sind in den letzten Wochen noch zwei Paar Socken für sehr liebe Mädels entstanden. Einmal in schönen Herbstfarben,






... und einmal auf Wunsch in lila-pink.




Unter den Socken liegt übrigens eines meiner liebsten Weihnachtsgeschenke, ein wunderschöner kleiner Quilt, den ich euch bei Gelegenheit noch genauer zeigen muss :o), genauso wie andere liebevolle Handarbeiten, die ich von meiner Mama und lieben Freundinnen zu Weihnachten gecshenkt bekam.

Und jetzt möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch erzählen, warum ich denn nun in letzter Zeit so wenig Zeit für euch und auch fürs Handarbeiten habe.
Ich hatte euch ja schon im September erzählt, dass bei mir eine größere Veränderung ins Haus steht. Aber vorerst wollte ich es noch ein wenig für mich behalten, um zu schauen, ob auch alles so klappen würde, wie ich es mir wünschte.
 Manche von euch haben ja mitbekommen, dass ich in den letzten knapp 2 Jahren immer wieder gesundheitliche Probleme hatte, so dass ich unter anderem auch meine 2014 angefangene ZweitAusbildung aufgeben musste. Daraufhin habe ich mir noch einmal intensiv Gedanken über meinen weiteren Weg gemacht. Da ich aus beruflichen Gründen nicht mehr in meinem erlernten Beruf der Physiotherapeutin arbeiten kann, musste einfach nochmal etwas Neues her. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ein Studium genau das Richtige für mich ist. Ich kann mir die Zeit halbwegs frei einteilen, es ist familienfreundlich durch freie Wochenenden sowie Semesterferien und es bietet mir die Möglichkeit, demnächst in einem Job zu arbeiten, der mich zwar geistig aber nur wenig körperlich fordern wird. Und so habe ich mich letztes Jahr im Sommer um einen Studienplatz in Sozialer Arbeit beworben und mich riesig gefreut, als ich angenommen wurde.
Und seit Oktober bin ich nun Studentin :o). Es ist zwar oft stressig, alles unter einen Hut zu bekommen, aber auch sehr schön, so viel Neues und Interessantes zu lernen und viele nette Menschen kennen zu lernen und sich miteinander auszutauschen. Im Moment stecke ich in der Prüfungsvorbereitung und werde mich darum schon wieder für die nächsten Wochen von euch verabschieden, aber danach habe ich Semesterferien und freue mich schon darauf, mehr Zeit für mein liebstes Hobby und natürlich auch zum Bloggen zu haben.

Bis dahin lasse ich euch viele liebe Grüße hier,
eure Constance

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Ich wünsche euch...

...allen einen guten Rutsch in das neue Jahr. Feiert schön und kommt gut rüber! 


Im neuen Jahr gibt es dann auch endlich wieder mal einen Post mit Handarbeiten von mir ;o).

Ich wünsche euch alles Liebe,
Eure Constance 

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange nichts von mir hören lassen, aber ich wollte es nicht verpassen, euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen und euch ganz lieb zu grüßen.


Dieses süße Wichtelkind hat übrigens  die liebe Cornelia von Zwergenwelt für mich genäht.

Bald gibt es hoffentlich wieder mehr von mir zu sehen und zu lesen. Bis dahin wünsche ich euch alles Liebe und schöne Feiertage.

Eure Constance 

Samstag, 3. Oktober 2015

Neues vom Strickvirus, schöne Dinge und Fotos vom Holland-Urlaub

Hallo ihr Lieben,


wie versprochen, zeige ich euch heute meine neuesten Strickprojekte.
Als wir letztens meine Familie in der alten Heimat besuchen wollten, suchte ich noch ein kleineres Strickprojekt für unterwegs. Und da ja bald wieder Stiefelzeit ist, entschied ich mich für Bootcuffs, auch Stiefelblitzer genannt. Ich  habe sie  zweifädig aus Sockenwolle in Natur und Beige gestrickt und sie so gearbeitet, dass man sie wenden kann, also 2 in 1 ;o).





 Als meine Tochter sie sah, wollte sie natürlich auch welche haben.
 Also habe ich nach unserer Rückkehr gleich weiter genadelt und noch ein Paar in Natur und Pflaume für sie gemacht.




Kurz zuvor hatte ich einen kuschelig dicken Loop aus Farbverlaufswolle von Gründl gestrickt, hier präsentiert von meinem Lieblings-Model :o). 
Mit dicken 8er Nadeln gestrickt, ging es flott vorran, war aber auch etwas anstrengend. 
Ich hab einfach einen hohen Schlauch gestrickt, den man auch umgeschlagen tragen kann.


 Als Muster habe ich das durchbrochene Perlmuster ausgewählt (gefunden in meinem Strickbuch, das ich von meiner Mama zum Geburtstag bekam <3), weil es von beiden Seiten sehr schön aussieht.



Aber das war noch nicht alles! 
Ich habe endlich die im März begonnenen Stricksocken beendet.
 Fragt mich nicht, warum ich dafür so lange gebraucht habe, ich weiß es selbst nicht so genau. Aber so geht das bei mir ganz oft. Ich fange ganz euphorisch ein Projekt an und dann verlässt mich auf halber Strecke die Lust oder ein andere Projekt erscheint mir reizvoller und dann liegt Ersteres oft sehr lange in der Ufo-Kiste. Aber nun sind sie fertig :o). 
Beim Farbverlauf hab ich nicht aufgepasst, da fehlt mir eindeutig noch Sockenstrick-Erfahrung *grins*. Aber mal ehrlich, zum abends oder Sonntag morgens auf der Couch lümmeln, sind sie doch perfekt und ich finde sie trotzdem richtig schön, zumal es meine ersten ganz allein gestrickten Socken sind.





 Und weil ich noch ganz viel Wolle überig hatte und ich so richtig auf den Geschmack gekommen bin, habe ich gleich das nächste Paar gestrickt und ganz schnell fertig bekommen.
Dieses Mal hab ich die rosa Wolle mit naturfarbener Wolle kombiniert und ein Streifendesign gestrickt.
Auch dieses Mal sind wieder 2 etwas unterschiedliche Socken entstanden, aber ich finde sie toll und total gemütlich.




Und da mich das Strickfieber so richtig gepackt hat, habe ich schon das nächste Paar auf den Nadeln *lach*. 
Und auch mit meinem Wrap komme ich gut vorran. Mittlerweile bin ich bei Knäuel Nummer neun angekommen. Ich werde ihn euch also schon ganz bald zeigen können.



 ************************************************

Letztens hatte ich bei einem Giveaway bei der lieben Bettina von Katzenfarm teilgenommen und hab tatsächlich gewonnen. Dieser Tage erreichte mich dann mein Gewinn, dieser süße, gehäkelte Babyboo, nebst einer lieben Herbstkarte. Dankeschön, liebe Bettina! Ich habe den süßen Knirps natürlich gleich verdekoriert :o).




 Außerdem machte vor einer Weile unser  Tilda Wanderpaket bei mir halt und ich hab mir folgende schönen Schätze ausgesucht:

Diese knuffigen Pilze,



 die süße Schnecke




 und diese hübsche Badedame.



 *****************************************

Schon vor einigen Wochen hatte ich euch ja noch ein paar Bilder von unserem Holland-Urlaub versprochen, also habe ich ein paar der schönsten Fotos für euch zusammen gestellt.


Wir waren in Groote Keeten, das ist ein kleines Dorf ganz nahe bei Callantsoog, an der holländischen Küste.
 Die Strände dort sind wirklich traumhaft. Wir machten täglich mindestens einen Ausflug zum Strand und sammelten Muscheln, beoachteten die Möwen und kühlten uns (zumindest die Beine) in dem klaren Wasser ab.


Wunderschön war es auch in Alkmaar, einer ganz tollen Stadt mit unzähligen kleinen, schnuckeligen Geschäften und Cafés und den zahlreichen  Grachten. Wir besuchten dort auch den traditionellen Käsemarkt und machten eine Grachten-Rundfahrt.
 Aber auch in Amsterdam hat es uns sehr gefallen. 
Unterwegs fuhren wir oft an den Kanälen entlang und sahen immer wieder Boote und größere Schiffe und natürlich Windmühlen und wunderschöne, alte Reetdachhäuser.



Es war wirklich eine wunderschöne Zeit dort und hat uns allen richtig gut getan. Ich hoffe, wir können unseren nächsten Sommerurlaub wieder in dieser schönen Gegend verbringen.

***************************************


Nun wünsche ich euch allen einen schönen Feiertag und ein wunderschönes Wochenende.
Und bitte seid mir nicht böse, dass ich mich im Moment so rar bei euch mache. Zur Zeit haben familiäre und private Dinge einfach Vorrang.


ganz liebe Grüße,
eure Constance


Donnerstag, 24. September 2015

WIP: Amazing Seed Stich Wrap

Hallo ihr Lieben,


vor einigen Wochen wurde ich mit einem Virus infiziert :o....dem Strickvirus!! Ich hab zwar schon öfter mal etwas gestrickt, mal ein Dreieckstuch oder ein paar Socken und dann mal einen Schal....aber ich bin immer sehr schnell wieder zur Häkelnadel zurück gekehrt, weil es schneller geht und ich im Häkeln viel geübter bin.
Aber seitdem meine Freundin ein neues Strickbuch besitzt und selbst wieder "an der Nadel hängt" und mir immer wieder ihre schönen Stricksachen zeigt,  kann auch ich nicht mehr aufhören zu stricken. So sind erst einige Weihnachtsgeschenke entstanden, die ich freilich hier nicht zeigen kann, dann ein Loop für mich und Boot Cuffs, auch Stiefelblitzer genannt, fürs Töchterlein und auch für mich (zeige ich euch auch bald) und dann hab ich IHN auf meiner Lieblingsseite Pinterest entdeckt,den


(von The Purl Bee, übrigens eine tolle Seite für Stricksüchtige ;o) )

und es war Liebe auf den ersten Blick: Ich wollte ihn stricken, am liebsten jetzt und sofort.
Aber zuerst musste ich Wolle aussuchen.
 Ich liebäugel ja schon länger mit der Drops Merino Extrafine, die ich von meiner Mama kenne. Sie hat daraus eine Grannydecke gehäkelt, die wirklich schmuseweich ist. Und da sie gerade im Angebot war (und immer noch ist, ich überlege schon an einer 2. Bestellung, grins ) und mir auch die Farbpalette sehr gut gefällt, habe ich direkt beherzt zugegriffen und mir 11 Knäuel bestellt, die ich jetzt zu einem überdimensionalen Schal verstricke.




Den Farbverlauf habe ich ähnlich wie beim Original gewählt, von dunklen Blautönen, über Jeans und Hellblau, Grün-Blau-Grau...weiter über Grau, Creme, Beige, Hellbraun nach Rosa und Pink.




Gestrickt wird im Perlmuster, das geht ganz flott vorran und man kann sogar noch dabei Fernsehen...naja, mittlerweile zumindest. Anfangs musste ich schon noch etwas aufpassen, dass ich mich nicht verstricke...aber mittlerweile habe ich schon Routine *lach*.




 Im Moment bin ich schon beim siebten Knäuel angekommen und hoffe euch schon ganz bald meinen fertigen Schal präsentieren zu können.
Dieser Megaschal, oder auch neudeutsch "Wrap", wird mich in der kommenden Zeit sicher kuschlig warm halten. Ich werde demnächst auch sehr viel unterwegs sein und da kann ich ihn gut gebrauchen. 




********************************************* 


Vor kurzem hab ich noch ein bisschen Herbstdeko gewerkelt. 
Stoffkürbisse, mal in pastelligen Farben und mit Blümchen.
 Ich finde sie richtig süß, mag aber für die Herbstdeko auch sehr gern die klassischen Farben: Braun, Beige und Orange.



 Frau Fuchs hat sich auch gleich einen gesichert.




 Bestimmt möchte sie ein Süppchen daraus kochen ;o).




Wie ist es bei euch? Mögt ihr für die Herbstdeko lieber die natürlichen Farbtöne oder darf es auch pastellig sein?


************************

Zum Abschluss möchte ich noch einen besonders lieben Gruß für eine meiner Leserinnen (die ich gleichzeitig als gute Freundin lieb gewonnen und schätzen gelernt habe), die gerade keine so schöne  Zeit durchmacht, hier lassen. 


 Ich denke ganz lieb an dich und euch und wünsche euch von Herzen alles Liebe und viel Kraft.

*****************************

Bis bald ihr Lieben, habt noch eine schöne Woche und ein tolles Wochenende. 
Wir gehen am Sonntag auf einen Herbstmarkt im Nachbarort, wo meine Tochter einen Orchesterauftritt hat.

ganz liebe Grüße,
eure Constance